Griechenland de luxe - Busreise Griechenland / Thessalien

Bräuche, deren Ursprung im Nebel der Zeit verloren gegangen ist. Kulturelle Sitten, die seit Homers Zeit befolgt werden. Faszinierende Traditionen, die an unterschiedliche Stämme und Orte geknüpft sind, mit vielen Schichten sozialer, wirtschaftlicher und ritueller Bedeutung. Riten, die untrennbar mit speziellen Orten, Gemeinschaften und Feiertagen verbunden sind. - Entdecken Sie die Traditionen Griechenlands, die tiefen Wurzeln, die es von jedem anderen Land hervorhebt. Vielseitig und kontrastreich zeigt sich das beliebte Reiseziel Griechenland. Ob für Strandurlauber, Städtereisende, Sportbegeisterte oder Kulturfans - jeder kommt hier auf seine Kosten. Das Herz des Landes schlägt in Athen, der ältesten Hauptstadt Europas. Hier kann man Geschichte hautnah erleben und durch mehr als 2000 Jahre alte Ruinen wandern. Im Mittelpunkt des touristischen Interesses liegt unbestritten die Akropolis, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Ein Besuch dort ist ein unvergessliches Erlebnis für jeden. Auch aus kulinarischer Sicht kann Griechenland einiges bieten: Moussaka, Souvlaki, gefüllte Weinblätter, Auberginenpüree oder eingelegter Käse sind Teil der traditionellen Küche und lassen das Herz eines jeden Gourmets höher schlagen.

Termine & Preise wählen

Pro Person1.950,00
Einzelzimmerzuschlag: € 370,00
Sie sammeln: 80 Treuepunkte

Reiseprogramm:

1. TAG: Am früheren Morgen nehmen Sie bequem Platz in unserem Gold-Bistrobus. Bei Ihrer Anreise über Venedig und Bologna nach Ancona werden Sie im Bordrestaurant mit einem vorzüglichen Gold-Frühstück verwöhnt. Die Hauptstadt einer landschaftlichen Naturschönheit - der Region Marken - erwartet Sie bereits zur Einschiffung auf die Fähre nach Igoumenitsa. Zahlreiche gotische Gebäude finden sich in der Stadt, unter ihnen die Kirchen von San Francesco und San Agostino. Am späteren Nachmittag heißt es dann "Leinen los!" und Sie verlassen die italienische Küste Richtung Griechenland. Abendessen an Bord.
2. TAG: Nach dem Frühstück an Bord werden Sie die Fähre in Igoumenitsa verlassen, wo bereits Ihre Reiseleitung für die nächsten Tage auf Sie wartet. Eine grandiose landschaftliche Vielfalt prägt die heutige Etappe. Über den Katara Pass, im Pindos-Gebirge gelegen, setzen Sie Ihre Fahrt nach Kalambaka fort. Die Stadt liegt unterhalb der einzigartigen Metéora-Klöster, von denen noch heute sechs bewohnt sind und die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen.
3. TAG: Nach einem reichhaltigen Frühstück unternehmen Sie heute einen Ausflug zu den Metéora-Klöstern. Die Metéora-Klöster krönen die Gipfel der wuchtigen Felsen, die abgeschieden in einer unvergleichlichen Landschaft über die Schluchten ragen. Eine gut asphaltierte Straße zu den Klöstern endet beim größten und bedeutendsten Kloster Meteoron. Im Morgennebel scheinen die Metéora-Klöster zu schweben, was ihnen auch ihren Namen verliehen hat: Meteore bedeutet "in die Höhe heben". Sie entstanden aus Einsiedeleien in Felsspalten, die Überlieferungen zufolge bis auf das 10. Jahrhundert zurückgehen. Das erste Kloster namens Doúpiani stammt aus dem frühen 13. Jahrhundert. Von ihm ist allerdings nur noch eine Kapelle erhalten, die jedoch nach wie vor genutzt und erhalten wird. Weiter geht es über Trikala, Karditsa und Lamia in Richtung Delphi. Am Hang des Parnass und hoch über dem Golf von Korinth liegt auf dem damals wie heute eindrucksvollen Gelände die berühmte antike Orakelstätte.
4. TAG: Am heutigen Tag werden Sie Delphi mit seinem Apollon-Heiligtum erleben. Sie gilt als bedeutendste Ausgrabungsstätte der klassischen Zeit. In Delphi werden Sie die Harmonie zwischen Mensch und seinen Göttern spüren. Sie ist hier allgegenwärtig. So beeindruckend die Fotos aus Delphi auch sein mögen, sie werden der spirituellen Größe und der geistigen Ruhe dieses einmaligen Schauplatzes nicht gerecht. Ebenso kann man die Emotionen, die an diesem heiligen Ort in der Luft liegen, kaum in Worte fassen. Hier verschmelzen Mythologie, Geschichte und Natur zu einer beispiellosen Einheit. Im wohl bedeutendsten Museum Griechenlands finden Sie beeindruckende Fundstücke der Ausgrabungen, wie brillante Bronzestatue des Wagenlenkers von Delphi. Nach dieser beindruckenden Führung reisen Sie weiter nach Vrachati zum Hotel. Die einzigartige Lage am Golf von Korinth und die wunderbare Promenade machen den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis.
5. TAG: Heute werden Sie nach dem Frühstück zu einer interessanten Stadtrundfahrt durch die pulsierende Metropole Athen aufbrechen und mit der Besichtigung der beeindruckenden Akropolis wohl das Highlight erleben. Von der Akropolis, dem Wahrzeichen Athens, hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt. Das Flair der Altstadt, der Plaka, umgibt Sie bei einem Bummel durch die Gässchen. Lernen Sie heute "Athina" kennen, wie die Griechen ihre Hauptstadt nennen. Dazu gehören natürlich der Parthenon-Tempel, das grandiose Bauwerk auf dem 156 m hohen Akropolis-Felsen. Neben dem Athen der kulturhistorischen Denkmäler existiert auch die moderne, vor Leben sprühende Weltstadt, in der die Spurensuche von Geschichte, Kunst und Alltag von der Antike bis zur Gegenwart zur besonderen Attraktion wird. Im neuen Akropolis-Museum werden Sie in die Antike eintauchen. Gespickt ist das Ganze mit neuer moderner Architektur. Nützen Sie den Nachmittag für einen gemütlichen Bummel in der Fußgängerzone, bevor Sie zurück zum Hotel fahren.
6. TAG: Nach dem Frühstück steht ein Ausflug nach Mykene und Epidaurus auf dem Plan. Zuerst werden Mykene mit der Burganlage, das berühmte Löwentor und die Königsgräber besichtigt. Mykene ist eine geschichtlich wertvolle Stadt auf dem Peloponnes. Sie soll einst die Heimat des mythischen Königs Agamemnon gewesen sein, der die vereinten griechischen Heerscharen der Legende nach gen Troja geführt haben soll. Mykene liegt in der Ebene von Argos nahe des Isthmus von Korinth, der den Peloponnes mit der Halbinsel von Athen verbindet. Nach dieser beeindruckenden Besichtigung geht es vorbei an Weinbergen und Olivenbäumen nach Epidauros. Hier im antiken Theater sind Akustik, Eleganz und symmetrische Proportionen in perfekter Harmonie arrangiert. Es wurde um 340 - 33 v. Chr. gebaut, damit die Patienten des Asklepieion Theateraufführungen besuchen konnten. Hier befand sich in der Antike ein großes Heiligtum, das dem Gott der Heilkunst, Asklepios, geweiht war. Im Museum werden fabelhafte Funde präsentiert.
7. TAG: Entlang der Westküste und durch die Gebirgswelt des Peloponnes gelangen Sie nach Olympia. Am Fuße des bewaldeten Kronos-Hügels befindet sich in herrlicher Parklandschaft der Heilige Bezirk (Altis), die Geburtsstätte der Olympischen Spiele. Am Fluss Alpheios war Zeus wichtigstes Heiligtum. Zu seinen Ehren wurde alle vier Jahre ein Event ausgerichtet, an dem die gesamte Griechisch sprechende Welt teilnahm. Die Olympischen Spiele waren mehr als nur ein athletischer Wettkampf. Sowohl die archäologische Stätte als auch das Museum zeichnen ein lebhaftes Bild der Pracht, Größe und Macht dieser Zivilisation, die der Welt so viel geschenkt hat. Im herrlichen Heiligtum des Zeus wurde der Vater der Götter und Menschen verehrt. Das Herzstück des Schreins, die 13 m hohe Statue aus Gold und Elfenbein von Peidias, war eines der sieben Weltwunder der Antike. Die Statue gibt es leider nicht mehr, aber dafür steht hier auf dem Peloponnes der berühmte Hermes von Praxiteles. Am Abend wartet in Patras die Fähre, die Sie über Nacht nach Ancona bringt. Vor dem Auslaufen machen Sie noch eine Weinprobe mit kleinem Imbiss, um sich standesgemäß von diesem zauberhaften Land zu verabschieden. Abendessen an Bord.
8. TAG: Nach der Ankunft in Ancona treten Sie mit tollen Erinnerungen im Gepäck die Heimreise an.

 

Hinweis:
Es wird empfohlen, eine Reiseversicherung abzuschließen
Die Hotel-Klassifizierung entspricht der jeweiligen Landeskategorie
Fährzeiten Änderungen mit Vorbehalt.

Inkludierte Leistungen:

  • Fahrt im bus dich weg! Gold-Bistrobus
  • Bord-Service für höchsten Genuss während der gesamten Reise
  • Gold-Frühstück im Bordrestaurant am Anreisetag
  • 5 x Halbpension in ****/*****Hotels inkl. Frühstücksbuffet und 4-Gang-Abendessen oder Buffet
  • 1 x Fährüberfahrt Ancona – Igoumenitsa in 2-Bett-Außenkabinen inkl. Frühstück im Selfservice-Restaurant und Abendessen an Bord
  • 1 x Fährüberfahrt Patras – Ancona in 2-Bett-Außenkabinen inkl. Frühstück im Selfservice-Restaurant und Abendessen an Bord
  • durchgehende deutschsprachige Reiseleitung ab Igoumenitsa bis Patras
  • 1 x Eintritt Metéora-Kloster
  • 1 x Eintritt Ausgrabungen & Museum in Delphi
  • 1 x Eintritt Akropolis in Athen
  • 1 x Eintritt neues Akropolis-Museum
  • 1 x Eintritt Ausgrabungen und Museum in Mykene
  • 1 x Eintritt Ausgrabungen und Museum in Olympia
  • 1 x Weinprobe in der Kellerei Achaia Clauss in Patras inkl. kleinem Imbiss
  • Headsets

Nicht Inkl. Leistungen:

Evtl. weitere Eintritte

Ausflugsziele

Griechenland
Pelepones

Städte

Kalambaka
Meteora
Delphi
Epidauros
Olympia
Athen
Patras
Igoumenitsa
Mykene

Länder

Griechenland

Allgemeines:

Stornobedingungen

Hotelbeschreibung

Hotels der guten Mittelklasse - bus dich weg!


Tel.:

Reisebilder nach Griechenland / Thessalien